Feb
21
17

Tipps für die Gästeliste zur Hochzeit

Wen lade ich zur Hochzeit ein? Die Gästeliste zur Hochzeit

Kaum ist der Antrag gemacht und die wichtigsten Punkte wie Location der Hochzeit, das Brautkleid, Essen etc. auf der Hochzeitscheckliste abgehakt, kommt es unweigerlich zum Thema Gästeliste. Ein Punkt der es oft in sich hat! Nachfolgend ein paar Anregungen und Tipps, um Nerven zu schonen und am Ende doch noch alle glücklich zu machen.

Tischordnung bei der Hochzeit

Wie groß will ich meine Hochzeit feiern?

Diese Frage sollte sich das Brautpaar als allererstes stellen. Warum? Weil es entscheidende Parameter gibt, die die Anzahl der Gäste automatisch beschränken. Da ist zum einen die Größe der Hochzeitslocation zu beachten aber auch das liebe Geld als limitierender Faktor.


Die potentielle Gästeliste

Hilfreich an dieser Stelle ist eine Liste aller Menschen, die potentiell Eure Gäste werden könnten. Sie kann die Liste z.B. in verschiedene Gruppen unterteilt werden um einen besseren Überblick zu erhalten und um später bei Bedarf einfacher die Liste kürzen zu können:

  1. Verwandte 1. und 2. Grades
  2. Trauzeugen, Freunde und andere wichtige Menschen, die Eure Leben geprägt haben
  3. Verwandte 3. Grades und mehr
  4. Kollegen, Vereinsmitglieder und Sonstige

Sehr schnell werdet Ihr mithilfe der potentiellen Gästeliste merken, ob Ihr noch im Rahmen sind oder ob Ihr etwas einfallen lassen müsst.


Große Feier mit wenig Budget? Ein Polterabend ist die Lösung

Viele Brautpaare wünschen sich zu ihrem Ehrentag eine große Feier, haben aber nicht das Budget um alle Wunschgäste einzuladen. Wie wäre es dann mit einer Einladung zum Polterabend?  Es hat sich bewährt, alle weitläufigeren Verwandten und nicht so engen Freunde sowie Kollegen zum Polterabend einzuladen. Sozusagen, als Alternative zur eigentlichen Hochzeit. Polterabende sind viel kostengünstiger, man kann viel selbst machen und Freunde sind immer bereit, zum Buffet etwas beizutragen. Zudem haben so alle teil an Eurer Hochzeit, niemand ist ausgeschlossen.


Junggesellen-/ Junggesellinnenabschied mit allen Freunden

Wer eine große Verwandtschaft hat, hat vielleicht nur noch wenige Plätze für Freunde am großen Tag. Auch hier gibt es eine gute Lösung: Der Junggesellenabschied bzw. Junggesellinenabschied. Was macht mehr Spaß als mit den besten Freunden ganz ausgelassen zu feiern? Das geht sowieso besser ohne den wachsamen Blick der Verwandtschaft. Somit können auch all Eure Freunde mit einbeziehen und es wird niemand böse sein, wenn er am Tag der Eheschließung nicht direkt dabei ist.

Fotograf beim JGA in München

Kleiner Tipp: Wie wäre es mit einem Junggesellen-/ Junggesellinenfotoshooting? So haben alle eine bleibende Erinnerung an diesen einmaligen Tag und sicher jede Menge Spaß! Weitere Informationen zum Junggesellen-/ Junggesellinenfotoshooting gibt es bei www.andyundclaudia.de.


Ärger vorprogrammiert? Konsequent sein!

Oftmals verstehen sich nicht alle Gäste untereinander blendend und so stellt sich die Frage, wie man Ärger und Krach auf dem eigenen Hochzeitsfest vermeiden kann.

  1. Wenn man sich dazu entscheidet alle vermeintlichen Streithähne einzuladen, sollte man vorher eine klare Ansage machen. Es ist Euer Tag und davor sollten auch all Eure Gäste Respekt haben und sich benehmen. Ansonsten müssen die Gäste umgehend das Fest verlassen. Wer sich als Gast nicht sicher ist, ob er sich an diesem Tag zusammen nehmen kann, sollte am besten direkt zu Hause bleiben.
  2. Eine gute Methode um Ärger zu vermeiden ist, nicht alle Gäste bis zur großen Party einzuladen. Oft reicht es z.B., nur zur Kirche und zum anschließenden Sektempfang zu laden und somit die Reibungsfläche zu minimieren.

Schlussendlich sollte das Brautpaar sich gut überlegen, wer am wichtigsten Tag des Lebens dabei sein sollte. Sich verpflichtet fühlen, bestimmte Menschen einzuladen, davor sind fast alle Paare bei der Planung nicht gefeit. Aber mit den oben genannten Alternativen ist es möglich, niemanden zu verletzen und am Ende bei der eigentlichen Hochzeit nur die Menschen dabei zu haben, die Braut und Bräutigam wirklich wichtig sind!

TAGS:

Vorheriger Eintrag
Nächster Eintrag
Suchbegriff eingeben und ENTER drücken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen