Einfach anrufen: 0157 / 58 48 25 18

( K )eine Hochzeit ohne Trauzeugen

Hochzeitsfotograf aus München in Österreich

Traditionell gesehen ist die wichtigste Aufgabe der Trauzeugen die Bezeugung der Eheschließung, welche mit ihrer Unterschrift abschließend bestätigt wird. Die standesamtliche Trauung bedarf heute keiner Trauzeugen mehr, dennoch ist das Amt des Trauzeugen aus traditionellen Gründen für viele Brautpaare bei einer standesamtlichen Trauung weiterhin sehr wichtig. Auch bei Eheschließungen in evangelischen Kirchen sind Trauzeugen ebenfalls keine Pflicht mehr, eher Tradition. Anders ist es bei Hochzeitszeremonien der katholischen Kirche, bei denen Trauzeugen einerseits mit ihrer Unterschrift die Eheschließung bezeugen, andererseits aber auch aktiv, z.B. durch das Vorlesen der Fürbitten, in den Gottesdienst mit einbezogen werden.

Hochzeitsfotograf aus München in Österreich

Trauzeugen – neben dem Brautpaar die wichtigsten Personen

Das Thema Trauzeugen wird sehr gerne unterschätzt. Sowohl die Trauzeugen selbst als auch die Brautpaare gehen oft davon aus, dass der Job des Trauzeugen nur darin besteht, eine Unterschrift zu leisten und vielleicht noch die Ringe zum Ringtausch anzureichen. Aber das ist ganz weit gefehlt, denn die Trauzeugen sind nicht nur am Tag der Hochzeit, sondern auch bei den Vorbereitungen mittendrin statt nur dabei. Mit ihnen steht und fällt die gesamte Hochzeit, die sie begleiten- sie sind also neben dem Brautpaar die wichtigsten Personen im gesamten Hochzeitsprozeß. Um so wichtiger ist es, die richtigen Trauzeugen auszusuchen, um ein reibungsloses Hochzeitsfest feiern zu können.

Hochzeitsfotograf aus München in Österreich

Trauzeugin / Trauzeuge gesucht

Tja, wen nehme ich denn bloß? Den besten Freund, die Schwester, die Freundin, die mich bei ihrer Hochzeit selbst als Trauzeugin wollte, denjenigen, der uns zusammengebracht hat??? Ein Klassiker unter den Fragen, die sich alle Brautpaare stellen. Das wichtigste bei der Auswahl Eurer Trauzeugen sollte sein: Kann ich meinen Trauzeugen vertrauen und traue ich ihnen die (Mit-) Organisation der Hochzeit zu? Jemanden zu ernennen aus Pflichtgefühl, weil man vielleicht selbst auf der Hochzeit Trauzeuge war oder weil es sich nach Meinung anderer so gehört, ist die absolut falsche Wahl! Haltet Euch immer vor Augen: Es ist Euer großer Tag und er soll für Euch perfekt sein, nicht für andere. Wenn Ihr Euren Trauzeugen nicht vertrauen könnt, werdet Ihr den ganzen Tag über nur unentspannt sein und könnt Euren Ehrentag nicht unbeschwert genießen. Das wäre doch mehr als schade, oder?