Jan
10
17

Ablauf der standesamtlichen Hochzeit

Diese Unterlagen braucht Ihr für Eure standesamtliche Trauung

Endlich ist der lang ersehnte gekommen, es geht zu Eurer standesamtlichen Hochzeit. Auch an diesem Tag braucht Ihr noch ein paar Unterlagen zur Vorlage, sofern Ihr sie nicht schon vorab beim Standesamt hinterlegt habt. Falls nicht, solltet Ihr am besten schon 1 – 2 Tage vorher alle Unterlagen zusammen auf einen Platz legen oder sie in vertrauensvolle Hände abgeben, so dass Ihr folgende Unterlagen für Eure standesamtliche Trauung nicht vergesst:

  • Personalausweis oder Reisepass (auch die Ausweise der Trauzeugen)
  • Aufenthaltsbescheinigung der Meldebehörde
  • beglaubigte Abschrift des Geburtseintrags

Standesamtliche Trauung – der allgemeine Ablauf

Zuallererst solltet Ihr natürlich pünktlich kommen. Daraufhin werdet Ihr vom Standesbeamten begrüßt, eventuell wird dieser eine kurze Rede halten und Euch dann fragen, ob sich zum einen seit der Anmeldung zur Eheschließung etwas an Euren tatsächlich bestehenden Verhältnissen verändert hat, zum anderen, ob sich etwas an der Wahl des gemeinsamen Nachnamens geändert hat. Das Dokument zur Erklärung der Namensführung wird dann unterschrieben.

Danach geht es mit dem für Euch eigentlich wichtigsten Teil weiter, dem JA – Wort. Vorerst werdet Ihr gebeten, Euch zu erheben. Dann folgt der formelle Teil. Hier wird der Standesbeamte fragen: Und so frage ich Sie [Name des Bräutigams], wollen Sie mit der hier anwesenden [Name der Braut] die Ehe eingehen so antworten Sie mit “Ja” – Frau [Name der Braut], wollen Sie mit dem hier anwesenden [Name des Bräutigams] die Ehe eingehen so antworten Sie mit “Ja”.

Nachdem Ihr beide das Ja – Wort ausgesprochen habt, spricht der Standesbeamte aus, dass Ihr nun rechtmäßig verheiratete Eheleute seid. Nun könnt Ihr Euch die Ringe anstecken und Euch küssen. Danach wird das Dokument über die Eheschließung mit dem gemeinsamen Namen unterzeichnet. Wenn vorhanden, unterschreiben auch die Trauzeugen. Zu guter Letzt bekommt Ihr dann Eure Eheurkunde, möglicherweise in dem von Euch gewählten Familienstammbuch und die Anwesenden werden vom Standesbeamten beglückwünscht und verabschiedet.

Die Zeremonie in einer Großstadt wird ca. 5 – 15 Minuten dauern. In kleineren Orten sind auch Zeremonien von bis zu 30 Minuten möglich.

Persönliche Note

Die Eheschließung wird meist eher schlicht, aber in einer, einer Hochzeit würdigen Form abgehalten. Möglich ist, nach Absprache mit dem Standesbeamten, auch Persönliches wie eine kleine Rede mit einzubringen. So kann z.B. eine kleine Rede über das bisherige gemeinsame Leben vom Standesbeamten vorgetragen werden, was gegenüber einer standardisierten Trauung der Feierlichkeit gleich eine viel persönlichere Note verleiht. Aus Zeitgründen ist dies aber meist nur eher außerhalb der Großstädte realistisch.

Trauung mit Musik

Bei der Besprechung des Ablaufs mit dem Standesbeamten sollte auch der Punkt Musik geklärt werden. Musik trägt in ganz besonders gefühlvoller Weise zu einer feierlichen Stimmung bei und verschafft Brautpaar und Gästen in den wichtigen Momenten nochmal Zeit für sich. Besonders schön ist live vorgetragene Musik, sei es instrumental und/ oder mit einem Hochzeitssänger. Aber auch Musik vom Band ist eine gute Möglichkeit, die richtige Atmosphäre für diesen besonderen Tag aufleben zu lassen. Viele Standesämter stellen Musik, wobei eigene Lieblingslieder wieder Eure Persönlichkeit einbringen und die Trauung individueller machen.

Gitarren Musik bei der Hochzeit mit Hochzeitsfotograf

TAGS:

Vorheriger Eintrag
Nächster Eintrag
Suchbegriff eingeben und ENTER drücken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen