Basic-Line

bewerbungsfotos-fotostudio-kirchheim-aschheim-mokati-012016-0001

Bewerbung / private Businessportraits

  • inkl. 5 Fotos Deiner Wahl zum Download
  • inkl. Bildstyling (Helligkeit, Kontrast, Farben)
  • Auswahl aus bis zu 15 Fotos (je nach Bedarf)

weitere Bilder optional (Einzeln oder als Bildpaket)

99 Euro
Jede weitere Einzeldatei 20 Euro

mehr Infos

Basic-Reportage

Taufe in Aschheim mit MOKATI

Taufe / Kommunion / Firmung

  • inkl. aller Fotos zum Download
  • inkl. Bildstyling (Helligkeit, Kontrast, Farben)
  • ca. 50 – 80 Fotos
  • 1 Stunde fotografische Begleitung

290 Euro

Basic-Reportage

achtzehnter Geburtstag in Ottobrunn mit MOKATI

Geburtstag

  • inkl. aller Fotos zum Download
  • inkl. Bildstyling (Helligkeit, Kontrast, Farben)
  • ca. 50 – 80 Fotos
  • 1 Stunde fotografische Begleitung

1 Stunde fotografische Begleitung

290 Euro

Basic-Reportage

Ausflug in den Wildpark Poing Familienshooting

Best-Friend-Families

  • inkl. aller Fotos zum Download
  • inkl. Bildstyling (Helligkeit, Kontrast, Farben)
  • je Familie ca. 50 – 80 Fotos
  • 1 Stunde fotografische Begleitung

je Familie 246,50 Euro statt 290 Euro

Was macht MOKATI Fotos und Film OHG



Termin vereinbaren

Ruf uns an 089-215471787


Aktuelle News

Unsere neue Drohne – DJI Phantom 4

Unsere neue Drohne für Foto und Film – Phantom 4 von DJI

Wir haben uns eine weitere Drohne bestellt. Redundanz ist für uns in jeder Hinsicht unerlässlich denn sind wir bei einem Auftrag gebucht, akzeptieren wir keinerlei Ausfälle. So haben wir nun neben der großen Profi-Drohne von DJI die Inspire 1 auch die neue Phantom 4 – ebenfalls von DJI. Die Drohne Phantom 4 ist zwar kleiner, aber auch wesentlich leichter und flexibler einzusetzen. So passt diese auch in einen Rucksack und ist somit schneller mal eingepackt und lässt sich einfach zum Einsatzort tragen.

  • Inspire 1

    Unsere große Drohne, die Inspire 1 von DJI, kann mit 2 Fernbedienungen gleichzeitig bedient werden. Es gibt also einen Piloten, welcher die Drohne steuert und einen Zweiten, welcher die Kamera bewegt. So sind 360° Bewegungen möglich, die mit der Phantom 4 nicht funktionieren und beim Filmen interessante Kamerafahrten ermöglichen. Ebenso ist das Landegestell (die “Füße” der Drohne) bei der Inspire 1 nach oben klappbar, damit die Kamera diese 360° Rotation hinbekommt. Durch das höhere Gewicht, dem größeren Durchmesser der Rotoren und der höheren Akkuleistung, trotzt diese besser dem Wind und schafft Geschwindigkeiten von bis 80 km/h. Die Kamera filmt in Full-HD als auch in 4K-Auflösung in einwandfreier Qualität.

    Diese Drohne setzen wir vorrangig bei gewerblichen Shootings oder Filmdrehs ein, wenn es um spektakulärere Fahrten gehen soll oder die Winde eine stabilere Drohne erfordern.

    Nachteil: höheres Gewicht, Größe wirkt sich auch auf Flexibiltät bzgl. dem Equipmentkoffer aus und ist demnach unkomfortabler beim Transport zu den Drehorten.

    Anschaffungskosten: ca. 4.000 Euro

  • Phantom 4

    Die neue, etwas kleinere Drohne – die Phantom 4 von DJI – kann ebenfalls in Full-HD sowie in 4K filmen und soll als Ersatz fungieren, falls es zu Ausfällen bei der Inspire 1 kommen sollte. Ebenso kommt sie künftig vermehrt bei Hochzeiten oder ähnlichen Shootings und Filmdrehs zum Einsatz oder wenn ein Einsatz der Drohne an mehreren Orten nacheinander erfolgen soll, da sie eben sehr leicht ist und in einen Rucksack passt.

    Ebenfalls ein toller Vorteil: Sie weicht autonom Hindernissen aus oder verfolgt selbstständig von uns definierte Ziele. Heißt also, wir können z. B. ein Brautpaar tracken und die ein Feld entlanggehen lassen und die Drohne fliegt im nahezu gleichbleibenden Abstand hinterher. “Sieht” die Drohen ein Hindernis, fliegt sie nicht einfach drauf zu und stürzt dann ab, sondern umfliegt das Hindernis. Aber trotz aller “Intelligenz” bleibt immer einer von uns an der Fernbedienung und greift notfalls manuell ein. Für uns ist es selbstverständlich, stets die Sicherheit im Auge zu behalten und vernünftig mit diesen Geräte umzugehen. Die Sicherheit steht für uns an erster Stelle.

    Anschaffungskosten: ca. 1.900 Euro

 

Sicherung deiner Fotos – oder Verlust von Erinnerungen auf ewig

Bilder sichern

Wir haben es zwar grundsätzlich in unseren Verträgen stehen, aber es scheint dennoch nicht für jede Person selbstverständlich genug zu sein: die Sicherung der eigenen Fotos. Wir hatten es leider schon selbst privat erlebt: es gab eine Privatperson, welche unseren Polterabend sowie Claudias Junggesellinnenabschied fotografierte. Die Festplatte ging kaputt und alle Fotos sind weg. Derartige Reparaturen (sofern möglich) kosten schnell zwischen 500 und mehreren tausend Euro. Die Erinnerungen existieren also nur noch in den eigenen Gedanken, welche aber mit den Jahren immer weiter verblassen bis es nur noch Bruchstücke sind. Erinnerungen – einfach ausradiert.

Nun kam ein Verwandter zu uns, mit dem Problem, dass die Festplatte nicht mehr funktioniert. Was war drauf? Natürlich die Fotos der vergangenen Jahre. Und natürlich: es gibt keine weitere Sicherung. Warum auch. Man geht ja schließlich davon aus, dass dies nur Anderen passiert. Ich habe die Festplatte aus dem Notebook ausgebaut und versucht über einen Adapter an einen unserer Rechner anzuschließen. Auf 2 der 3 Ordner kann ich zugreifen. Aber leider nicht auf den wichtigen Ordner, in welchem sich die Fotos befinden. Die Festplatte ist physisch beschädigt und nur sehr aufwändig von spezialisierten Firmen für viele hundert Euro (meist um die 2.000 Euro) zu retten.

Bei MOKATI denken wir zu JEDER ZEIT an Redundanz. So auch bei den Sicherungen unserer Daten. Nicht nur die Webserver werden mehrfach redundant gesichert sondern auch all unsere Firmendaten, Fotos und Filme. Wir arbeiten ausschließlich mit NAS-Systemen welche sich permanent automatisch spiegeln. Fällt eine Festplatte aus, sind die Daten auf einer weitere Festplatte gesichert. Und auch diese Systeme werden regelmäßig auf weiteren Festplatten an einem anderen Ort (also nicht im gleichen Gebäude) gesichert.

Dies wird natürlich auch privat so gehandhabt. Fotos sind Erinnerungen welche die Zeit überdauern und die eigenen Erinnerungen beim Betrachten zu jedem Zeitpunkt wieder auffrischen und ins Gehirn zurückholen können. Egal ob Fotos mit dem Handy oder mit der Kamera – alles wird redundant gespeichert.

Unsere Empfehlung: gerade werdende Eltern kaufen sich häufig eine Foto- oder FIlmkamera um das Heranwachen des eigenen Sprößlings zu dokumentieren. Stell dir doch mal vor, deine Festplatte hat einen Defekt und die vergangenen 6 Jahre – von der Geburt bis zum 1. Schultag sind plötzlich auf Nimmerwiedersehen verschwunden. Erinnerungen – einfach für immer weg. Dieser Ärger, dieser Herz- und Magenschmerz. Will man diesen unbedingt?

Jedes Foto, welches es nicht wert ist, redundant gespeichert zu werden, müsste gar nicht erst gemacht werden! Dabei ist die Lösung eigentlich so einfach: Kauf dir eine NAS und speichere all deine Fotos künftig vernünftig sortiert darauf ab. Wir haben sehr gute Erfahrungen mit Synology gemacht.

  • Einfach auf das Bild klicken (Produktink zu Amazon)

  • Für um die 300 Euro gibt es ca. 2.000 Gigabyte (2 TB) welche redundant, also auf eine weitere, gleichgroße Festplatte, automatisch gespeichert wird. Dies reicht für ca. 250.000 Fotos wenn man von einer durchschnittlichen Bildgröße von 8 Megabyte ausgehen würde. Ein weiterer Vorteil: die Festplatte wird einfach am Router angeschlossen und ist somit über das eigene Netzwerk, egal ob über Netzwerkkabel oder Wlan, von jedem Gerät aus erreichbar. Ist man etwas ambitionierter, kann man auf die NAS sogar so konfigurieren, dass man mobil von unterwegs auf seine Fotos zugreifen kann. Also lieber mal ca. 300 Euro ausgeben als dann entweder alle seine Fotos zu verlieren oder viele hundert bis sogar tausende von Euro zu zahlen. Dies ist eine Erfahrung, welche nicht sonderlich angenehm ist und man gerne drauf verzichten kann.
mokati-drohne-phantom4-fotograf-18082016-4

Was macht ein Fotograf eigentlich am Feiertag?

Wir, die MOKATI Fotografen Andy (Fotograf und Videograf) und Claudia (Fotografin und Videografin) arbeiten oft auch an Feiertagen. Was haben wir denn heute gemacht? Heute ist Mariä Himmelfahrt. Ich (Andy) hab heute die ersten Clips der letzten Hochzeit, welche wir für die Hochzeitsfotos als auch für den Hochzeitsfilm bzw. um genau zu sein den Highlightfilm gebucht wurden, gesichtet und die ersten Verwendbaren im Grobschnitt mit Adobe Premiere in die Timeline gepackt.
Die Filmclips wurden in der neuen Hochzeitslocation bzw. Feierlocation am Tegernsee – genannt Gut Kaltenbrunn am Tegernsee, welches von der Firma Feinkost Käfer gekauft wurde – aufgenommen. Wir filmen mit Kameras von Sony wie z. B. der Sony a7rII, Sony a7II, teilweise der RX10II als auch der Sony PXW FS5 um die bestmöglichen Resultate zu erhalten. Hier am Tisch liegen 2 von den Kameras.
So werden also zuerst die Clips gesichtet, in die gewünschte Reihenfolge gebracht und auf die gewünschte Länge getrimmt. Zwischendurch schauen wir uns den Sequenzen (eine Sequenz besteht aus mehreren, aneinander gereihten Clips) an, um ein Feeling für die weitere Vorgehensweise zu bekommen. Schließlich wollen wir den Spannungsbogen aufbauen, halten und nicht überdehnen. Der endgültige Highlightfilm der Hochzeit sollte eine Gesamtlänge von ca. 7 bis 10 Minuten haben. Meist hat er bei uns eher um die 10 Minuten. Sich noch kürzer zu fassen, fällt und bei dem ganzen tollen Material oft schwer und die meisten Hochzeiten bieten eine wahnsinnige Fülle an Highlight, die wir dem Brautpaar nicht vorenthalten möchten.
Morgen geht es dann weiter mit dem Rohschnitt, Reihenfolge der Clips ändern, passende Musiktitel heraussuchen etc.
Claudia hat währenddessen die Fotos in Adobe Lightroom gesichtet, bewertet und bearbeitet diese nun in unserem persönlichen Stil. Wir arbeiten mit hohen Kontrasten, knackigen Farben denn “ausbleichen” tun diese von ganz alleine 😉
Auch unsere Schwarz / Weiß Bilder werden sehr kontrastreich gestaltet.

Claudia arbeitet übrigens mit einem der neuesten und leistungsfähigsten Apple iMac 27″ sowie einem weiteren 27″ Thunderbolt Display. Beide Monitore sind natürlich farbkalibriert um eine gewisse Farbsicherheit bieten zu können.

Claudia bewertet die Fotos von 1 bis 4. Eine 1 bekommen bei uns die In-Action-Fotos, welche wir einfach lieben. Die meisten unserer Brautpaare wollen auch wissen, wie es bei uns so hinter den Kulissen abgeht.
Eine 2 bekommen die ausgesonderten Bilder bei welchen jemand etwas “ungleichmäßig geblinzelt hat”, unvorteilhaft aussieht oder einfach das Fotos schon mehrfach existiert. Schließlich wollen wir dem Brautpaar auch ein “wow” bei nahezu jedem Foto entlocken.
Die 3 vergeben wir bei Fotos, welche es in die Auslieferung schaffen, also dem Brautpaar übergeben werden.
Eine 4 erhalten dann die Fotos, die sich für Referenzen eignen, in den Blog kommen bzw. auch dem Brautpaar als Vor-Highlight zur Verfügung gestellt werden.

Selbstverständlich darf weder beim Filmschnitt noch beim Styling der Fotos ein Latte Macchiato mit Karamel fehlen.


Mehr News


So findest du unser Fotostudio in Aschheim bei München


 

Login zu deinen Fotos

Hier kannst du dich für Fotos einloggen, die wir im Kindergarten, Kinderkrippe oder Schule gemacht haben.

Kennwort eingeben

Alle Rechte liegen bei MOKATI Fotos und Film OHG - 2015 | Fotostudio für Bewerbungsfotos, Familienfotos, Babybauchfotos und Portraits

Fotostudio in Aschheim bei München in der Nähe von Kirchheim | Vaterstetten | Feldkirchen | Ismaning | Garching | Riem | Haar | Poing | Heimstetten | Erding